Jugendleistungsprüfung abgelegt

Von links nach rechts: Kommandant Georg Pfab, Jugendwart Christoph Eckl, Ben Vogelmann, Pascal Scholz, Marie Pfab, Valentin Wild, Zoe Vogelmann, Max Pfab, Jana Noseck, Robert Seitz, Kreisjugendwart Christian Sirl, Kreisbrandmeister Klaus Reiter, Stv. Kommandant Holger Reichart.

Am 26. Juli 2018 legten 8 Jugendliche der Feuerwehr Winden am Aign die Bayerische Jugendleistungsprüfung erfolgreich ab. Die Jugendlichen mussten in insgesamt 5 Einzelaufgaben, 5 Truppaufgaben sowie einer theoretischen Prüfung rund um das Feuerwehrwesen ihr Können unter Beweis stellen. Folgende Aufgaben gab es zu erfüllen:

  • Anlegen eines Mastwurfs
  • Befestigen einer Feuerwehrleine
  • Anlegen eines Brustbundes
  • Auswerfen eines doppelt gerollten C-Schlauchs innerhalb eines seitlich begrenzten Feldes
  • Zielwurf mit einer Feuerwehrleine
  • Kuppeln von 2 Saugschläuchen als Wassertrupp und Schlauchtrupp
  • Ankuppeln eines CM-Strahlrohrs oder C-Hohlstrahlrohrs an einen C-Schlauch
  • Zielspritzen mit der Kübelspritze
  • Erkennen und Zuordnen von wasserführenden Armaturen, Kupplungen und Zubehör
  • Zusammenkuppeln einer 90 m langen C-Leitung


Die beiden Schiedsrichter, Kreisjugendwart Christian Sirl und Kreisbrandmeister Klaus Reiter, bescheinigten der Windener Jugendgruppe eine sehr saubere und korrekte Arbeit. Bei der anschließenden Überreichung der Abzeichen bedankten sich Kommandant Georg Pfab und Jugendwart Christoph Eckl für die investierte Freizeit und gratulierten den Teilnehmern.

20. Schafkopfturnier der FF Winden a. Aign

v.l.n.r.: 2. Platz Ballzus Manfred 191 Punkte, 1. Platz Fottner Robert 193 Punkte, 3. Platz Schönhofer Fritz 149 Punkte, Kommandant und Veranstalter Pfab Georg 

Das 20. Schafkopturnier der FF Winden a. Aign wurde am 18. Februar 2018 im DJK Vereinsheim in Winden veranstaltet. 56 Teilnehmer, darunter fünf Frauen, kamen um sich im Kartenspiel zu messen.
An den 14 Tischen wurden in zwei Durchgängen je 40 Spiele durchgeführt. Insgesamt gab es 12 Tout, wobei vier verloren wurden. Nach Auswertung hatte Robert Fottner aus Geisenfeld mit 193 Punkten den 1. Platz belegt. Dicht dahinter mit nur zwei Zählern weniger folgte Manfred Ballzus aus Baar-Ebenhausen mit 191 Punkten. Der 3. Platz ging nach Grillheim an Fritz Schönhofer mit 149 Punkten. Die weiteren 26 Teilnehmer mit Pluspunkten erhielten hochwertige Sachpreise, welche von unseren Sponsoren zur Verfügung gestellt wurden.
Traditionsgemäß erhielt der letzte Platz mit 219 "Miesen" neben einem Kartenspiel zum Üben auch eine Brotzeit und ein Getränk.

Der Erlös des Turniers kommt wie alle Jahre der Förderung der Jugend der FF Winden a. Aign zugute.

Wir bedanken uns bei unseren Sponsoren: Dauderer Minibagger Betrieb Winden a. Aign, Donaubauer Pokale Langenbruck, Georg Pfab Wohnbau Winden a. Aign, Häusler Bäckerei Langebruck, Hallertauer Volksbank, Herrnbräu Ingolstadt, Kupfer Martina Imkerei Produkte Winden a. Aign, John Bilderrahmen Rohrbach, Leipfinger Bader Ziegelei, und der Toerring Brauerei Ingolstadt.


Herzlichen Dank an alle Spieler für den reibungslosen Ablauf und zahlreiches Erscheinen.

 

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Winden am Aign

Seltene Ehre: Das Bayerische Ehrenkreuz in Silber wurde dem scheidenden Vorsitzenden Helmut Schmidt (Zweiter von links) vom Feuerwehrkommandanten Georg Pfab (rechts) überreicht.

Ein Bericht von Verena Vogl (Donaukurier)

Schwere und gefährliche Einsätze

Volles Programm mit Neuwahlen bei der Jahreshauptversammlung der Windener Feuerwehr

Winden am Aign (vov) Ein reiches Programm stand bei der letzten Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Winden an: Einsatzberichte, Neuwahlen, Ehrungen und eine besondere Auszeichnung.

37 Aktive sind momentan bei der Windener Wehr im Einsatz, davon elf Frauen und neun Jugendliche. Höhepunkte des vergangenen Vereinsjahrs waren Weinfest, Glühweinfest, Grillfest und die beiden Ferienpass-Veranstaltungen, so Vorsitzender Helmut Schmidt.

Erster Kommandant Georg Pfab berichtete über die Einsätze der Windener Wehr. Insgesamt hatten die Windener im abgelaufenen Jahr rund 640 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet und waren zu 29 Einsätzen gerufen worden. Darunter waren auch schwere Unfälle gewesen. 2017 mussten neun Personen erstversorgt werden.

Außerdem fanden zahlreiche Übungen sowie die modulare Trupp-Ausbildung statt. Die Windener Wehr bildete auch Atemschutzgeräteträger und neue Maschinisten aus. Vier Personen unterzogen sich der modularen Truppausbildung. Außerdem wurden elf Leistungsabzeichen (Technische Hilfeleistung und Gruppe im Löscheinsatz) abgelegt. Drei Leistungsabzeichenträger erhielten die Bestnote Rot-Gold.

Jetzt mitmachen bei der Feuerwehr Winden am Aign

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.
Datenschutzerklärung OK, alles klar!